Stiftung Akademie Bavaria

Veranstaltungen

Hier findet ihr eine kleine Zusammenfassung vergangener Veranstaltungen. Wie ihr sehen könnt, ist das Portfolio an möglichen Veranstaltungen sehr divers, weswegen wir euch nicht nur motivieren wollen an unseren Veranstaltungen teilzunehmen sondern auch aus der Rolle des Referenten aufzutreten. In diesem Fall seid ihr herzlich dazu eingeladen Kontakt über Mail oder unser Kontaktformular aufzunehmen!

Hannes_Firzlaff
Up Next: Verarbeitung von Musiksignalen
Hannes Firzlaff

Wir befinden uns im Informationszeitalter, in welchem immer größere Datenmengen in ansteigender Geschwindigkeit generiert werden. Damit diese Daten nutzbar sind, müssen sie effizient verarbeitet werden. Das Gebiet der Signalverarbeitung ist auf die Extraktion und Darstellung von Informationen aus Signalen spezialisiert. Diese zunächst abstrakt klingende, theoretische Definition von Signalverarbeitung wird deutlich anhand der Anwendung auf reale Signale.  

Die Aufnahme von Musik liefert ein Signal, welches beispielsweise durch Dienste, wie Spotify, auf dem Handy zur Verfügung gestellt wird und dort genutzt werden kann, um den Klang der Musik zum Aufnahmezeitpunkt zu reproduzieren. Damit aus diesem Signal Informationen, wie Tempo, Noten, Akkorde, Besetzung und Raumakustik, gefiltert werden können, finden Methoden der höheren Signalverarbeitung Anwendung. Music Information Retrieval (MIR) ist ein junges und aktuelles Teilgebiet der Signalverarbeitung, welches bereits Aufmerksamkeit von bspw. Alphabet erhält und rund um die Welt erforscht wird.  

Anhand des praktischen Beispiels polyphoner Musiksignale werden Methoden der Music Information Retrieval vorgestellt, um die Forschungsansätze moderner Signalverarbeitung in der ingenieurstechnischen Anwendung zu veranschaulichen.

Yvonne Haußmann
Seminar - Yoga
YVONNE HAUßMANN

Trotz der Tatsache, dass Yoga, wie es heutzutage in der westlichen Welt praktiziert und angewendet wird eine relativ junge Sportart und Philosophie ist, reichen seine Wurzeln weit in die Vergangenheit zurück. Beim Yoga handelt es sich um eine der sechs klassischen Schulen – Darshanas – der indischen Philosophie, welches weiterhin in verschiedene Wege mit dem ultimativen Ziel der Selbsterkenntnis aufgeteilt werden kann. 

In einem ausführlichen Theorie-Workshop werden ebene jene Wurzeln und die weitere Entwicklung bis hin in die moderne sowie die damit einhergehende Adaption in der westlichen Welt beleuchtet. 

Im praktischen Teil des Seminars wird der Fokus  auf die Asanas, also die körperlichen Übungen, welche Teil des Hatha-Yogas sind gelegt. Angefangen mit dem kennenlernen verschiedenster Atemübungen und deren Auswirkungen auf die menschliche Physiologie und Psychologie bis hin zur kompletten Ausführung des Sonnenkriegers wurde uns innerhalb von knapp über drei Stunden ein tiefer Einblick in die Vielfalt und die Vorteile des Yoga gewährt. 

Erik Hettwer Benitez
Vortrag - Das Dunkle Universum
Erik Hettwer Benitez

Seit ihrer Entdeckung im frühen 20. Jahrhundert durch Planck, Bohr und Einstein hat die Quantentheorie große fortschritte gemacht. Von der Findung eines elementaren, diskreten Modells des Atoms bis hin zur Vorhersage und Entdeckung elementarer Teilchen mithilfe der Quanten Chromodynamik und moderner Beschleunigertechnologie ist die Theorie zur Beschreibung der kleinsten Skalen unseres Universums immer präziser geworden.

Zur selben Zeit wurde durch Einsteins Allgemeine Relativitätstheorie die Welt der makroskopischen Physik revolutioniert. Das durch diese Theorie veränderte Bild der Gravitation gibt den genausten Einblick in die Bewegung von Sternen, Galaxien und ganzer Klustern, den wir je hatten.

Die Kombination der Erkenntnisse, welche wir aus beiden Theorien ziehen stellt uns vor eines der aktuell größten ungelösten Probleme der modernen Physik – Dunkle Materie. Eine nicht im Standardmodell der Teilchenphysik verankerte Form gravitativ interagierender Materie welche sich der direkten Detektion durch Teleskope aller Spektren bisher entzogen hat.